Cloud

FAQ`S

Img

FAQs

Was Sie schon immer wissen wollten

Warum soll ein bestehendes pädagogisches Konzept kopiert werden?

Bei der Idee, eine freie Schule hier im Raum Winterberg zu gründen, geht es uns nicht darum, das pädagogische Rad neu zu erfinden. Es wurde in Wülfrath ein Modell gesucht – und es wurde in Wülfrath gefunden. Neben dem pädagogischen Konzept bekommen wir von Wülfrath Mentoring und Unterstützung im Aufbau sowie der Organisation des späteren Betriebs unserer Schule. Wir sind sehr glücklich, in Wülfrath einen solchen Partner gefunden zu haben.

Ist eine Freie Schule nur etwas für so genannte Problemkinder?

Nein, eine Freie Schule ist kein Auffangbecken für Kinder, die in anderen Schulen scheitern oder zum Problemfall werden. Vielmehr bietet die Freie Schule Kindern von Anfang an die Möglichkeit, sich individuell entfalten zu dürfen, sei es motorisch, künstlerisch oder autodidaktisch. Die Erfahrungen anderer Freier Schulen haben gezeigt, dass es dort deutlich weniger zu so genannten Problemfällen kommt wie an Regelschulen.

Wie verhält es sich mit dem Thema Inklusion?

Wenn es ein Schulmodell gibt, bei dem Inklusion überhaupt wirklich möglich ist, dann ist es ein Modell, bei dem jedes Kind in seinem eigenen Tempo lernen darf und nicht im pauschalen Wettbewerb mit gleichaltrigen Kindern steht. In dem pädagogischen Modell einer Freien Schule ist das möglich, weil es keine Klassenverbände mit einheitlichem Lernstoff gibt, sondern eine individuelle Förderung der jeweiligen Interessen zu der jeweiligen Zeit.

Gibt es an einer Freien Schule Noten?

Nein, es gibt schriftliche Beurteilungen und die regelmäßige Überprüfung des Lernstandes und des Lernzuwachses durch eine ausgebildete Grundschullehrkraft.. Dies wird halbjährlich geschehen. Um einen Wechsel auch auf eine weiterführende Schule zu ermöglichen, werden in der 4.Klasse Zensuren gegeben..

Für wen ist eine freie Schule interessant?

Eine Freie Schule ist vor allem für Eltern interessant, die bereit sind, das Konzept mitzutragen und Vertrauen darin haben, dass alles Wissen bereits in ihren Kindern angelegt ist und nur noch zum Ausdruck gebracht werden möchte. Eltern, die sich die Frage stellen: Wie könnte eine Schule sein, wenn man sie neu erfinden müsste? Eltern, denen die freie Entfaltung und Entwicklung ihrer Kinder wichtiger ist, als sie durch vergleichbare Ergebnisse einer Leistungsgesellschaft zu verunsichern.

Können Kinder nach der Grundschule auf eine weiterführende Regelschule wechseln?

Ja, auch eine Freie Schule hält sich an den Regellehrplan des Landes NRW. Es wird der gleiche Lerninhalt innerhalb der ersten vier Grundschuljahre vermittelt wie in einer Regelschule. Es ist also problemlos möglich, nach der Grundschule auf eine weiterführende Regelschule zu wechseln.

Hast du noch Fragen?